Kuzma Four Point – 4P

 Der 4P ist nach 6 Jahren Entwicklungsarbeit die erste vollkommen neue Tonarm-Konstruktion. Sein 4 Punkte- Lager sorgte bereits auf der CES in Las Vegas 2008 für Furore, die Idee dahinter war einfach: einen Tonarm zu bauen, der alle Vorzüge eines einpunktgelagerten und eines kugelgelagerten Tonarmes vereint – sprich unglaubliche Spielfreude, Speed, Timing und Bass-Kontrolle in einem Design. Dieses Lager ist an einer ähnlichen Base angebracht wie beim 313-er, die ersten 2 Punkte sorgen für vertikale Bewegung und die zweiten für horizontale. Alle 4 haben Null-Spielraum in allen Richtungen. Der 4P ist in 0,1mm Schritten höhenverstellbar und besitzt auch 2 kleine Silikonöl-Reservoirs für eine vertikale und horizontale Dämpfung mit Feintuningsmöglichkeit (diese Reservoirs kann man auch problemlos entfernen, wenn sie nicht benutzt werden). Weitere Highlights:

  • entfernbarer Headshell (im Lieferumfang 2 Stück), dessen Spezialkonstruktion die Festigkeit eines aus einem Stück angefertigten Tonarmes garantiert
  • bi-wire-Innenverkabelung !?!?!?!?!? (kein Schreibfehler)
  • 8 Leiter der neuen hervorragenden Crystal Cable Verkabelung gehen vom Headshell weg, vier davon enden nach ca. 50cmin einem Verteilerkästchen an 2 Cinch- Buchsen aus Rhodium. Die restlichen enden nach weiteren 90cm in 2 silbernen Bullet Plugs.

Es bieten sich folgende 3 Anschlussvarianten an:
durchgehende Verkabelung, Anschluss eines anderen NF-Kabels zwischen dem Verteilerkästchen und der Phono-Vorstufe für alle die, die gerne mit verschiedenen Kabeln experimentieren oder
wirklich die bi-wire Variante, wobei Sie ein Paar Y-Adapter brauchen (RCA/M – 2x RCA/F), die man an die Eingänge eines Phonoteils anschließt und dann gleichzeitig sowohl die durchgehende als auch die freiwählbare verwendet!

Haben wir Ihr Interesse geweckt?

15 + 3 =